Reit- und Fahrverein Milte-Sassenberg e.V.

Velsen 20 | 48231 Warendorf-Milte

Herzlich Willkommen

beim Reit- und Fahrverein

Milte-Sassenberg e.V.

Aktuelles:

Fettmarktturnier 2018

Das diesjährige Fettmarktturnier findet am 24. Oktober 2018 auf den Lohwallwiesen statt.
Hinweis: Die Milter Straße in Warendorf ist zwischen dem Kreisverkehr Stadtstraße und der Andreasstraße gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Allerdings wird dringend empfohlen, etwas mehr Zeit für die Anreise zum Lohwall einzuplanen.

Fuchsjagd 2018

Der amtierende Fuchmajor Frank Wennemar sowie die Ponyfuchsmajorin Jona Baumjohann laden herzlich zur diesjährigen Fuchsjagd am Sonntag, 28. Oktober ein. Nähere Infos hier.

Nikolaus-Jugend-Turnier

Unser Jugendvorstand plant die Durchführung des vereinsinternen Nikolaus-Jugend-Turniers am Samstag, 8. Dezember 2018. Nähere Infos folgen.

 

Wir sind Kreismeister!

Beim RV Vornholz wurde auch in diesem Jahr wieder um den Mannschaftstitel gekämpft. Als beste Mannschaft nach Spring- und Dressurprüfungen ging der RuFV Milte-Sassenberg e.V. hervor, der nach der Kreisjugendstandarte im April nun auch den zweiten wichtigen Team-Erfolg in diesem Jahr feierte. Mit konstanten Teilergebnissen, aber ohne Sieg, brachten es die Milter auf 1185 Punkte. Und verwiesen den Gastgeber RV Vornholz und den RV Oelde mit je 1150 Punkten auf Rang zwei, dahinter folgten die Mannschaften aus Alverskirchen-Everswinkel (1125), Sendenhorst (1110) und Albersloh (1105).

siehe

Fest etabliert haben sich bei den Kreismeisterschaften der Reiter seit einigen Jahren der U16-Cup und das U25-Championat. Für Lara Joy Bröskamp ging es dabei auf direktem Weg zu Gold bei den U25-Dressurreitern. Die Reiterin vom RFV Milte-Sassenberg, im vergangenen Jahr war sie Zweite, gewann mit Silvanos L alle beiden Dressurprüfungen auf L-Niveau und war mit der Idealpunktzahl von 500 Zählern nicht zu schlagen.

Text und Bilder: René Penno

Sparkassen-Dressurpokal – Finale

RFV Milte-Sassenberg bleibt auf Rang zwei

Die große Überraschung bleib aus, auch wenn es spannend wurde: Der Titelverteidiger Gustav Rau Westbevern setzte sich am Ende wieder durch.

Unsere Jugendmannschaft holt sich im April 2018 die Kreisjugendstandarte!
Herzlichen Glückwunsch!

siehe Bericht

 

 

Jahreshauptversammlung 13. April 2018
Bei der Generalversammlung des Vereins am Freitagabend erklärte sich das Vorstandsteam rund um die Vorsitzenden Clemens Brüggemann und Bernd Schuckenberg noch einmal geschlossen für eine Amtsperiode zur Wiederwahl bereit. Einzig Bernd Wennemar schied schon jetzt als Beisitzer aus und wurde durch Herbert Freye ersetzt.

Erfolgreiches Jahr
Brüggemann blickte auf ein „sehr erfolgreiches“ Vereinsjahr zurück. Begünstigt durch das gute Wetter seien die eigenen Turniere positiv verlaufen lobte der Vorsitzende und dankte allen Beteiligten für ihre Unterstützung. Für die diesjährigen Milter Reitertage, die vom 22. bis 24. Juni stattfinden, kündigte er auf vielfachen Wunsch eine bemerkenswerte Veränderung an. Das traditionelle Flutlichtspringen werde zugunsten eines früheren Wettkampfendes am Turniersamstag gestrichen.

Sowohl die Milter Reitertage als auch das vom Verein organisierte Fettmarktturnier spülten 2017 erfreulich gute Einnahmen in die Kasse, schilderte Geschäftsführerin Beate Winterberg in ihrem Kassenbericht. Trotz größerer Investitionen in die Beregnung des Außenplatzes und einen Spiegel für die Reithalle blieb zunächst ein komfortables Polster in der Kasse.

Auszeichnungen für die Besten
Im Rahmen der Generalversammlung wurden die erfolgreichsten Reiter des Vereins ausgezeichnet und erhielten für ihre Sportpartner jeweils eine Pferdedecke. Bei den Junioren lag Lisa Rutte mit Rochee S vor Lara Joy Bröskamp mit Silvano S und Leonie Habrock mit Violetta N. In der Gruppe der Junioren errang Nicole Franzke mit Esperado S die meisten Ranglistenpunkte. Ihr folgten Annabell Miesner auf Forlan D.F. und Laura Zumbrink mit Makita. Bei den Reitern/Senioren der Leistungsklasse 1-2 war der Westfälische Meister der Springreiter Martin Fink mit Corona 108 als leistungsstärkster Reiter nicht zu toppen. Anja Wilimzig (Sunday NRW) und Kevin Thomas (Rococo 11) wurden ebenfalls ausgezeichnet. In den Leistungsklassen 3-6 erhielte Katharina Bröskamp (Silvano S), Anika Gausepohl (Le Rouge) und Viktoria Laufkötter (Chiara) Siegerdecken.

Bericht und Foto: Ulrike von Brevern, Quelle: WN

Feierstunde Dressurpokal 26.3.2018

Nach dem Pokal ist vor dem Pokal: Treffender konnte Peter Scholz vom Vorstand der Sparkasse Münsterland Ost den Einstieg in die Feierstunde des Dressurpokals nicht formulieren. Alljährlich werden die besten Mannschaften des Sparkassen-Dressurpokals des abgelaufenen Jahres zu Beginn der Reitsaison geehrt, Pokale und Urkunden werden überreicht. „Das soll ein kleiner Lohn für die Mühen sein“, sagte Scholz im Rahmen der Feierstunde im Hotel Mersch.

Den großen Siegerpokal nahm in diesem Jahr der RFV Gustav Rau Westbevern mit nach Hause. 204 Punkte hatte die Mannschaft nach den vier Wettbewerben auf ihrem Konto und verwies den RFV Ostbevern mit 202 Punkten ganz knapp auf Rang zwei. Nicht weit weg war auch der RFV Milte-Sassenberg als drittplatzierte Mannschaft mit 198 Punkten. „Es war wieder eng und packend“, sagte Annette Haversiek in ihrem Rückblick. Die Vorsitzende des Kreisreiterverbandes Warendorf erlebte wie die Teilnehmer und Zuschauer der einzelnen Prüfungen eine spannende Serie, in der auch die einzelnen Tagesentscheidungen stets einen knappen Ausgang hatten.

Knisternde Spannung schon seit 1981
Wie übrigens schon bei der ersten Austragung des Dressurpokals 1981. Annette Haversiek verlas einen Zeitungsbericht von damals, in dem von „knisternden Spannung“ die Rede war. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Auch die Teilnehmerzahlen sind weiterhin hoch: 15 Mannschaften haben 2017 an der Serie teilgenommen, sehr zur Freude der Organisatoren und Veranstalter. „Der Dressurpokal ist höchst attraktiv“, so Annette Haversiek, er habe ein absolutes Alleinstellungsmerkmal in der Region, „auch dank der Sparkassen, die uns immer noch unterstützen.“

2017 lieferten sich die Mannschaften aus Westbevern und Ostbevern einen Zweikampf um den Gesamtsieg. Hinter Milte-Sassenberg reihten sich mit 179 Punkten der RV Vornholz auf Rang vier und der RFV Alverskirchen mit 175 Punkten auf Rang fünf ein.

Der Dressurpokal 2018 beginnt am 27. Mai beim Turnier in Vorhelm, die weiteren Stationen sind Oelde (17. Juni), Lippborg (15. Juli) und Ostenfelde-Beelen (12. August).

Foto und Bericht: René Penno, Quelle: WN

Goldenes Reitabzeichen und Westfälischer Meister 2017 Wir freuen uns, über 2 ganz besondere Erfolge unseres Vereinsmitglieds Martin Fink berichten zu können! Die Steinhagener Reitertage waren dieses Jahr ein gutes Pflaster für ihn. Zunächst bekam er am Samstag Abend sein Goldenes Reitabzeichen verliehen, dann sicherte er sich am Sonntag mit seiner 8jährigen Stute Corona den Sieg im Großen Preis und damit ebenfalls den Titel des Westfälischen Meisters 2017. Tolle Leistung, herzlichen Glückwunsch!!!